Zum Inhalt springen
Startseite " Blog " Unternehmensberichterstattung " Das "S" der ESG im ESRS (aktualisiert)

Das "S" von ESG der ESRS (aktualisiert)

Das "S" für "Social" in den ESRS steht für die soziale Verantwortung von Unternehmen und umfasst Aspekte wie Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Vielfalt oder soziales Engagement. Die ESRS (European Sustainability Reporting Standards) Exposure Drafts definieren auf einer sehr detaillierten Ebene die zukünftigen Berichtsanforderungen der CSRD. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die Themen, die in den Standards für soziale Themen enthalten sind. Im November 2022 wurden die Exposure Drafts in einer aktualisierten Version an die EU-Kommission übermittelt. In dieser aktualisierten Version wurden die zu berichtenden Datenpunkte reduziert und die Themen zusammengefasst. 

Inhaltsübersicht

Die entsprechenden Normen sind hier zu finden. Dieser Artikel wurde im Februar 2023 aktualisiert

ENTWÜRFE AN DIE EU-KOMMISSION

S1: Eigene Arbeitskräfte

ESRS 2 Allgemeine Angaben

Strategie: Management von Auswirkungen, Risiken und Chancen

  • Offenlegungsanforderung S1-1 - Politik in Bezug auf die eigene Belegschaft
  • Offenlegungsanforderung S1-2 - Verfahren zur Einbeziehung der eigenen Arbeitnehmer und Arbeitnehmervertreter in Bezug auf die Auswirkungen
  • Offenlegungsanforderung S1-3 - Verfahren zur Behebung negativer Auswirkungen und Kanäle, über die die eigenen Arbeitnehmer Bedenken äußern können
  • Offenlegungsanforderung S1-4 - Ergreifung von Maßnahmen in Bezug auf wesentliche Auswirkungen auf die eigene Belegschaft und Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Verfolgung wesentlicher Chancen im Zusammenhang mit der eigenen Belegschaft sowie die Wirksamkeit dieser Maßnahmen

Metriken und Ziele

  • Offenlegungsanforderung S1-5 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen
  • Offenlegungspflicht S1-6 - Merkmale der Beschäftigten des Unternehmens
  • Offenlegungspflicht S1-7- Merkmale der nicht angestellten Mitarbeiter in der

die eigene Belegschaft

  • Offenlegungspflicht S1-8 - Abdeckung von Tarifverhandlungen und sozialem Dialog
  • Offenlegungspflicht S1-9 - Diversitätsindikatoren
  • Offenlegungsanforderung S1-10 - Angemessene Löhne
  • Offenlegungspflicht S1-11 - Sozialschutz
  • Offenlegungspflicht S1-12- Menschen mit Behinderungen
  • Offenlegungsanforderung S1-13 - Indikatoren für Ausbildung und Kompetenzentwicklung
  • Offenlegungsanforderung S1-14 - Gesundheits- und Sicherheitsindikatoren
  • S1-15 - Indikatoren für die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
  • Offenlegungspflicht S1-16 - Vergütungsindikatoren (Lohngefälle und Gesamtvergütung)
  • Offenlegungsanforderung S1-17 - Vorfälle und Beschwerden sowie schwerwiegende Auswirkungen auf die Menschenrechte und Vorfälle

S2: Beschäftigte in der Wertschöpfungskette

ESRS 2 Allgemeine Angaben

  • Offenlegungsanforderung in Bezug auf ESRS 2 SBM-3 Wesentliche Auswirkungen, Risiken und Chancen und deren Wechselwirkung mit der Strategie und dem Geschäftsmodell des Unternehmens
  • Offenlegungsanforderung in Bezug auf ESRS 2 SBM-1 Marktposition, Strategie, Geschäftsmodell(e) und Wertschöpfungskette

Management von Auswirkungen, Risiken und Chancen

  • Offenlegungsanforderung S2-1 - Politik in Bezug auf die Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette
  • Offenlegungsanforderung S2-2 - Verfahren zur Einbeziehung der Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette in Bezug auf die Auswirkungen
  • Offenlegungsanforderung S2-3 - Verfahren zur Behebung negativer Auswirkungen und Kanäle für Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette, um Bedenken zu äußern
  • Offenlegungsanforderung S2-4 - Ergreifung von Maßnahmen in Bezug auf wesentliche Auswirkungen auf Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette und Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Verfolgung wesentlicher Chancen in Bezug auf Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette sowie die Wirksamkeit dieser Maßnahmen

Metriken und Zielvorgaben

  • Offenlegungsanforderung S2-5 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen

S3: Betroffene Gemeinschaften

ESRS 2 Allgemeine Angaben

Strategie

  • ESRS 2- SBM 4 - S3 Wesentliche Auswirkungen, Risiken und Chancen und ihre Wechselwirkung mit Strategie und Geschäftsmodell(en)
  • ESRS 2- SBM 5 - S3 Ansichten und Interessen der Beteiligten

Management von Auswirkungen, Risiken und Chancen

  • Offenlegungsanforderung S3-1 - Politik in Bezug auf betroffene Gemeinschaften
  • Offenlegungsanforderung S3-2 - Verfahren zur Einbindung betroffener Gemeinschaften in Bezug auf die Umweltauswirkungen
  • Offenlegungsanforderung S3-3 - Verfahren zur Behebung negativer Auswirkungen und Kanäle für die betroffenen Gemeinschaften, um Bedenken zu äußern
  • Offenlegungsanforderung S3-4 - Ergreifung von Maßnahmen in Bezug auf wesentliche Auswirkungen auf betroffene Gemeinschaften und Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Nutzung wesentlicher Chancen im Zusammenhang mit betroffenen Gemeinschaften sowie die Wirksamkeit dieser Maßnahmen

Metriken und Zielvorgaben

  • Offenlegungsanforderung S3-5 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen

S4: Verbraucher und Endnutzer

ESRS 2 Allgemeine Angaben

Strategie

  • Offenlegungsanforderung in Bezug auf ESRS 2 SBM-3 - Wesentliche Auswirkungen, Risiken und Chancen und ihre Wechselwirkung mit der Strategie und dem Geschäftsmodell/den Geschäftsmodellen des Unternehmens
  • Offenlegungspflicht im Zusammenhang mit ESRS 2 SBM-2 - Ansichten und Interessen von Interessengruppen

Management von Auswirkungen, Risiken und Chancen 5

  • Offenlegungsanforderung S4-1 - Politik in Bezug auf Verbraucher und Endnutzer
  • Offenlegungsanforderung S4-2 - Verfahren zur Einbeziehung von Verbrauchern und Endnutzern in Bezug auf die Auswirkungen
  • Offenlegungsanforderung S4-3 - Verfahren zur Behebung negativer Auswirkungen und Kanäle, über die Verbraucher und Endnutzer Bedenken äußern können
  • Offenlegungsanforderung S4-4 - Ergreifung von Maßnahmen in Bezug auf wesentliche Auswirkungen auf Verbraucher und Endnutzer und Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Verfolgung wesentlicher Chancen in Bezug auf Verbraucher und Endnutzer sowie die Wirksamkeit dieser Maßnahmen

Metriken und Ziele

  • Offenlegungsanforderung S4-5 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen

EXPOSITIONSENTWÜRFE

S1: Eigene Arbeitskräfte

Grundsätze, Ziele, Aktionspläne und Ressourcen

  • Offenlegungsanforderung S1-1 - Politik in Bezug auf die eigene Belegschaft
  • Offenlegungsanforderung S1-2 - Verfahren zur Einbeziehung der eigenen Arbeitnehmer und Arbeitnehmervertreter in Bezug auf die Auswirkungen
  • Offenlegungspflicht S1-3 - Kanäle, über die eigene Arbeitnehmer und Arbeitnehmervertreter Bedenken äußern können
  • Offenlegungsanforderung S1-4 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen
  • Offenlegungsanforderung S1-5 - Ergreifung von Maßnahmen gegen wesentliche Auswirkungen auf die eigene Belegschaft und Wirksamkeit dieser Maßnahmen
  • Offenlegungsanforderung S1-6 - Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Verfolgung wesentlicher Chancen im Zusammenhang mit der eigenen Belegschaft

Leistungsbezogene Maßnahmen

  • Offenlegungspflicht S1-7 - Merkmale der Mitarbeiter des Unternehmens
  • Offenlegungspflicht S1-8 - Merkmale der nicht angestellten Mitarbeiter in der eigenen Belegschaft

Arbeitsbedingungen

  • Offenlegungsanforderung S1-9 - Indikatoren für Ausbildung und Qualifikationsentwicklung
  • Offenlegungsanforderung S1-10 - Abdeckung des Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems
  • Offenlegungsanforderung S1-11 - Leistung des Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems
  • Fakultative Offenlegung - Offenlegungspflicht S1-12 - Arbeitszeiten
  • Offenlegungspflicht S1-13 - Indikatoren für die Work-Life-Balance
  • Offenlegungsanforderung S1-14 - Angemessene Vergütung
  • Offenlegungspflicht S1-15 - Deckung der Sozialversicherungsansprüche

Chancengleichheit

  • Offenlegungspflicht S1-16 - Lohngefälle zwischen Frauen und Männern
  • Offenlegungspflicht S1-17 - Jährliche Gesamtvergütungsquote
  • Offenlegungspflicht S1-18 - Diskriminierungsvorfälle im Zusammenhang mit der Chancengleichheit
  • Offenlegungspflicht S1-19 - Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen
  • Offenlegungspflicht S1-20 - Unterschiede bei der Gewährung von Leistungen an Arbeitnehmer mit unterschiedlichen Arbeitsvertragsarten

Sonstige arbeitsbezogene Rechte

  • Offenlegungspflicht S1-21 - Beschwerden und Beanstandungen in Bezug auf andere arbeitsbezogene Rechte
  • Offenlegungspflicht S1-22 - Tarifvertragliche Absicherung
  • Offenlegungspflicht S1-23 - Arbeitsunterbrechungen
  • Offenlegungspflicht S1-24 - Sozialer Dialog
  • Offenlegungsanforderung S1-25 - Ermittelte Fälle von schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen und -vorfällen
  • Offenlegungspflicht S1-26 - Datenschutz am Arbeitsplatz

S2: Beschäftigte in der Wertschöpfungskette

Allgemeines, Strategie, Governance und Bewertung der Wesentlichkeit

  • Offenlegungsanforderung S2-1 - Politik in Bezug auf die Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette
  • Offenlegungsanforderung S2-2 - Verfahren zur Einbeziehung der Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette in Bezug auf die Auswirkungen
  • Offenlegungsanforderung S2-3 - Kanäle für Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette, um Bedenken zu äußern
  • Offenlegungsanforderung S2-4 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen
  • Offenlegungsanforderung S2-5 - Ergreifung von Maßnahmen gegen wesentliche Auswirkungen auf Arbeitnehmer in der Wertschöpfungskette und Wirksamkeit dieser Maßnahmen
  • Offenlegungsanforderung S2-6 - Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Nutzung wesentlicher Chancen im Zusammenhang mit Arbeitnehmern in der Wertschöpfungskette

S3: Betroffene Gemeinschaften

Allgemeines, Strategie, Governance und Bewertung der Wesentlichkeit

  • Offenlegungsanforderung S3-1 - Politik in Bezug auf betroffene Gemeinschaften
  • Offenlegungsanforderung S3-2 - Verfahren zur Einbindung betroffener Gemeinschaften in Bezug auf die Umweltauswirkungen
  • Offenlegungsanforderung S3-3 - Kanäle für betroffene Gemeinschaften, um Bedenken zu äußern
  • Offenlegungsanforderung S3-4 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen
  • Offenlegungsanforderung S3-5 - Ergreifung von Maßnahmen in Bezug auf wesentliche Auswirkungen auf betroffene Gemeinschaften und Wirksamkeit dieser Maßnahmen
  • Offenlegungsanforderung S3-6 - Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Nutzung wesentlicher Chancen im Zusammenhang mit den betroffenen Gemeinschaften

S4: Verbraucher und Endnutzer

Allgemeines, Strategie, Governance und Bewertung der Wesentlichkeit

  • Offenlegungsanforderung S4-1 - Politik in Bezug auf Verbraucher und Endnutzer
  • Offenlegungsanforderung S4-2 - Verfahren zur Einbeziehung von Verbrauchern und Endnutzern in Bezug auf die Auswirkungen
  • Offenlegungspflicht S4-3 - Kanäle für Verbraucher und Endnutzer, um Bedenken zu äußern
  • Offenlegungsanforderung S4-4 - Ziele in Bezug auf das Management wesentlicher negativer Auswirkungen, die Förderung positiver Auswirkungen und das Management wesentlicher Risiken und Chancen
  • Offenlegungsanforderung S4-5 - Ergreifung von Maßnahmen zu wesentlichen Auswirkungen auf Verbraucher und Endnutzer und Wirksamkeit dieser Maßnahmen
  • Offenlegungsanforderung S4-6 - Ansätze zur Minderung wesentlicher Risiken und zur Verfolgung wesentlicher Chancen in Bezug auf Verbraucher und Endnutzer

Nächste Schritte:

Wie oben gezeigt, handelt es sich bei den Berichtsstandards um eine umfassende Regelung, die rechtzeitig vorbereitet werden muss. Wenn Sie mit der Vorbereitung auf die CSRD beginnen wollen. Kontaktieren Sie uns, jetzt.

Verwandte Links:

Georg Tichy

Georg Tichy

Georg Tichy ist Unternehmensberater in Europa mit den Schwerpunkten Top-Management-Beratung, Projektmanagement, Corporate Reporting und Fundingsupport. Dr. Georg Tichy ist auch Trainer, Dozent an Universitäten und Berater zu aktuellen wirtschaftlichen Themen. Kontaktieren Sie mich oder buchen Sie einen TerminAutorbeiträge anzeigen