Zum Inhalt springen
Startseite " Unternehmensberichterstattung

Unternehmensberichterstattung

Wesentlichkeits-Analyse

Die 94 Themen der Wesentlichkeitsanalyse der CSRD

Die Wesentlichkeitsanalyse ist der Prozess, durch den das Unternehmen die wesentlichen Angelegenheiten und Informationen bestimmt, über die in seiner Nachhaltigkeitserklärung berichtet werden soll. Die Durchführung einer objektiven Wesentlichkeitsprüfung ist von zentraler Bedeutung für die Nachhaltigkeitsberichterstattung, die relevante und wahrheitsgetreue Informationen über alle Auswirkungen, Risiken und Chancen (IROs) enthalten soll... 

Greenwashing_stratecta

Vorschlag für die Green-Claims-Richtlinie

Am 22. März 2023 wurde ein Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Begründung und Bekanntmachung ausdrücklicher umweltbezogener Angaben (Green-Claims-Richtlinie) veröffentlicht. Diese Richtlinie zielt darauf ab, die Regulierung von Umweltangaben weiter zu harmonisieren. Eine solche Harmonisierung wird den Markt stärken... 

ChatGpt_stratecta_ESG

Ein Gespräch mit ChatGPT über ESG (Update GPT 4 vs 3.5)

Georg Tichy: Welche Rolle spielen ESG für die Unternehmensberichterstattung ChatGPT 4: ESG steht für Environmental, Social und Governance. Diese drei Faktoren werden für die Berichterstattung von Unternehmen immer wichtiger, da sie als Schlüsselindikatoren für die ethischen Auswirkungen und nachhaltigen Praktiken eines Unternehmens gelten. Die Rolle von ESG in der Unternehmensberichterstattung... 

ESG_G_stratecta

Das "G" von ESG der ESRS (aktualisiert)

Das "G" für "Governance" steht für kontrollierte und transparente Unternehmensführung und umfasst Themen, die eine nachhaltige Unternehmensführung unterstützen, wie z.B. Unternehmenswerte oder Führungs- und Kontrollprozesse. Die ESRS (European Sustainability Reporting Standards) Exposure Drafts definieren auf einer sehr detaillierten Ebene die zukünftigen Berichtsanforderungen der CSRD. Unten... 

ESG_S_stratecta

Das "S" von ESG der ESRS (aktualisiert)

Das "S" für "Social" in den ESRS steht für die soziale Verantwortung von Unternehmen und umfasst Aspekte wie Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Vielfalt oder soziales Engagement. Die ESRS (European Sustainability Reporting Standards) Exposure Drafts definieren auf einer sehr detaillierten Ebene die zukünftigen Berichtsanforderungen der CSRD. Unten finden Sie eine... 

ESG_E stratecta

Das "E" von ESG der ESRS (aktualisiert)

Das "E" für "Environment" steht für Umweltschutzmaßnahmen im Hinblick auf Klimaschutz und Klimawandel, die Umweltbelastungen reduzieren, Treibhausgasemissionen vermeiden oder die Energieeffizienz verbessern. Die ESRS (European Sustainability Reporting Standards) Exposure Drafts definieren auf einer sehr detaillierten Ebene die zukünftigen Berichtsanforderungen des CSRD.... 

ETF stratecta

ESG-ETF und SFDR

ETFs werden in der Verordnung über die Offenlegung nachhaltiger Finanzinstrumente (SFDR) nicht ausdrücklich erwähnt, da sie unter Investmentfonds subsumiert werden. Die Artikel 8 und 9 der Offenlegungsverordnung enthalten jedoch Bestimmungen zu ETFs und definieren, wann ein ETF nachhaltig ist. SFDR Artikel 8: Wenn ein Finanzprodukt neben anderen Merkmalen die... 

ESG-Berichterstattung stratecta

Umfang von CSRD, Taxonomie, Corporate Due Diligence und NFRD

Dieser Artikel fasst den Anwendungsbereich der Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (CSRD), der Taxonomieverordnung, der Sorgfaltspflicht für nachhaltige Unternehmen und der Richtlinie zur nichtfinanziellen Berichterstattung zusammen. CSRD (Corporate Sustainability Reporting Directive) Fristen für die Umsetzung durch Unternehmen: 1. Januar 2024 für Unternehmen, die bereits der NFRD unterliegen (Berichterstattung in... 

Klima_Veränderung stratecta

Governance-bezogene Berichterstattung zum Klimawandel

In dem Vorschlag für eine Richtlinie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (CSRD) wird die EFRAG als technischer Berater der Europäischen Kommission benannt, der Entwürfe für Europäische Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung ("ESRS") liefert. EFRAG wurde von Kommissar McGuinness im Mai 2021 aufgefordert, vorläufige Arbeitsmethoden im Projektmodus einzuführen, um mit der technischen Entwicklung von... 

Taxonomie stratecta

Wie sich die Taxonomieverordnung auf Ihr Unternehmen auswirkt

Ab 2023 müssen große Unternehmen im Sinne der CSRD (Corporate Sustainability Reporting Directive) und ab dem 1. Januar 2026 kleine und mittlere Unternehmen börsennotierter Gesellschaften in den Lagebericht Informationen aufnehmen, die für das Verständnis der Nachhaltigkeitsauswirkungen der Unternehmenstätigkeit und der Auswirkungen der Nachhaltigkeit... 

Doppelte Materialität stratecta

Doppelte Wesentlichkeit in der nicht-finanziellen Berichterstattung

Das Konzept der doppelten Wesentlichkeit wurde in den Leitlinien zur nichtfinanziellen Berichterstattung der Europäischen Kommission erwähnt. Er lautet wie folgt: Ein Unternehmen soll "Informationen in dem Umfang zur Verfügung stellen, der für das Verständnis der Entwicklung, der Leistung und der Lage des Unternehmens erforderlich ist". Dies ist die Outside-in-Sicht, d. h. die Beschreibung, wie Branchentrends (z. B. E-Mobilität,... 

Social-Media stratecta

Wie lassen sich soziale Medien für die Markenbekanntheit nutzen?

Für jedes Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung, den Bekanntheitsgrad seiner Marke zu steigern, um mehr potenzielle Kunden anzuziehen und den Umsatz zu erhöhen. Weltweit gibt es bereits Milliarden von Social-Media-Nutzern, weshalb die moderne digitale Welt ein großartiger Ort ist, um Ihre Marke zu etablieren. Mit den verschiedenen Social-Media-Kanälen, die es gibt, wäre es nicht...