Zum Inhalt springen
Startseite " Blog " Business " Langfristige Preisgestaltung für Produkte und Dienstleistungen

Langfristige Preisgestaltung für Produkte und Dienstleistungen

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Marktpreise genutzt werden können, um den richtigen Anreiz für langfristiges Wachstum zu setzen (durch langfristige Preisgestaltung). Heutzutage muss man im Allgemeinen Marktmacht haben, um rentabel zu sein. Marktmacht bedeutet, dass Sie einen erheblichen Marktanteil oder eine Monopolstellung innehaben müssen. In dieser Position sind Sie wahrscheinlich nicht derjenige, der Wettbewerb, Innovation oder Wert schafft. Unternehmen mit Marktmacht nutzen in der Regel ihre Stärke, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, aber im Allgemeinen ist dies nur mit den Unternehmenszielen und nicht mit einem gesellschaftlichen Ziel verbunden.

Der Gewinn im übrigen Markt wird in Nischen gemacht, der Wettbewerb ruiniert die Konkurrenten, das Geld als Tauschmittel begrenzt die Entwicklung und macht es möglich, dass Personen und Unternehmen in Konkurs gehen können, auch wenn sie zum Guten beitragen.

Der Wert des Geldes

Die Wahrheit ist also, dass der Wert des Geldes - so wie er heute definiert ist - das Wachstum begrenzt und nicht die richtigen Anreize setzt, um echtes Wachstum zu ermöglichen. Deshalb versuchen viele Institutionen, Regeln und Verfahren festzulegen, um das Problem zu lösen, dass unser Tauschmittel - das Geld selbst - keinen echten Wohlstand ermöglicht.  

Ist Geld also zu hinterfragen? Nein, nicht das Geld selbst, sondern die Art und Weise, wie der Wert von Produkten und Dienstleistungen gemessen wird, denn das derzeitige Geldsystem misst den richtigen Dingen die falschen Werte bei. Wir brauchen eine richtige Wertmessung, die die langfristigen Auswirkungen eines Produkts oder einer Dienstleistung in ihrem Preis widerspiegelt (z. B. in einer E2E-Betrachtung, einer vorausschauenden Betrachtung und einer langfristigen Preisgestaltung). Es wird ein System benötigt, bei dem der Wert eines Produkts nicht nur auf Angebot und Nachfrage beruht, sondern auf dem Wert der Produkte oder Dienstleistungen für die Gesellschaft. Der Wert von Gütern sollte also entsprechend dem Wert eines Produkts oder einer Dienstleistung für die Gesellschaft, d.h. aus einer langfristigen Perspektive, neu angepasst werden.

Langfristige Preisgestaltung als Lösung

Wenn man die Preisbildung auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage um einen Korrekturfaktor für langfristige oder gesellschaftliche Auswirkungen erweitern würde, könnte man die derzeitige Preisfestsetzung auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage mit Steuern, die das Verhalten beeinflussen, überwinden.

Die Gleichung sollte wie folgt lauten:

Marktpreis für Verbraucher +/- Korrekturfaktor = Unternehmenseinkommen

Der Verbraucher zahlt den Marktpreis, aber das Unternehmen, das das Produkt oder die Dienstleistung liefert, erhält einen angepassten Erlös. Der Erlös eines Unternehmens wird bei Produkten mit Anreizen höher und bei Produkten ohne Anreize niedriger sein. Es gäbe also zwei Preise für eine Transaktion: einen für den Verbraucher auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage und einen für das Unternehmen auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage mal Korrekturfaktor (d. h. langfristige Auswirkungen durch langfristige Preisgestaltung). Die Differenz zwischen Marktpreis und angepasstem Preis (der Korrekturfaktor) könnte zwischen bestimmten Branchen oder Unternehmen übertragen werden.

Beispiele

Einfache Veränderung - aber mit großer Wirkung.

Mit diesem neuen Preisbildungsmechanismus würde ein Unternehmen, das ein Produkt mit negativen Auswirkungen verkauft, mit folgendem konfrontiert: Da der Wert für die Gesellschaft negativ ist - z.B. weil das Produkt mit hohen Gesundheitskosten in der Zukunft verbunden ist - wird der Erlös, das das Unternehmen erhält, auf der Grundlage des Korrekturfaktors geringer ausfallen, da das Unternehmen (innerhalb bestimmter Grenzen) weniger Anreize erhält. Der monetäre Wert des Korrekturfaktors könnte auf geförderte Branchen übertragen werden.

Ein anderes Beispiel: Wenn ein Unternehmen Häuser für Familien baut, ist der Nutzen für die Gemeinden hoch, und das Unternehmen sollte mit höheren Erlösen  belohnt werden (als auf der Grundlage der reinen Marktpreise). Der Korrekturfaktor wäre positiv und würde zu einem zusätzlichen Einkommen für das Unternehmen führen.

Der Berichtigungsfaktor

Wenn man einen Börsenplatz benutzt, um die Marktpreise für die Verbraucher und die angepassten Preise mit Korrekturfaktoren festzulegen, würden alle Parteien (Verbraucher und Unternehmen) Preisinformationen in Echtzeit erhalten. Die Preise sollten direkt mit den Geschäften der Einzelhändler verbunden sein (was mit der richtigen IT-Infrastruktur kein Problem ist), dann würden die Preise Angebot und Nachfrage für die Verbraucher und einen zweiten Preis für die Erlöse eines Unternehmens (basierend auf den langfristigen Auswirkungen eines Produkts) in Echtzeit widerspiegeln.

Der Korrekturfaktor - der die langfristige Preisgestaltung widerspiegelt - sollte von einer unabhängigen Behörde auf der Grundlage der Werte festgelegt werden, die in einer Region oder einem Staat erreicht werden sollten. Der Korrekturfaktor führt zu höheren Einnahmen für die Unternehmen, die zu den in der Region oder dem Markt zu erreichenden Zielen beitragen, und zu niedrigeren Einnahmen für die Unternehmen, die nicht zu den gesetzten Zielen beitragen.

Schlussfolgerung

Der Vorteil dieses Modells besteht darin, dass es wirtschaftliches Wachstum ermöglicht und Anreize für die Entwicklung eines Marktes und einer Region schafft, da die Preisgestaltung nicht nur auf kurzfristigem Angebot und Nachfrage beruht, sondern auf langfristigem Wachstum. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein Modell für Ihre Region oder Ihr Unternehmen einzurichten.

Verwandte Links:

Eine Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

Georg Tichy

Georg Tichy

Georg Tichy ist Unternehmensberater in Europa mit den Schwerpunkten Top-Management-Beratung, Projektmanagement, Corporate Reporting und Fundingsupport. Dr. Georg Tichy ist auch Trainer, Dozent an Universitäten und Berater zu aktuellen wirtschaftlichen Themen. Kontaktieren Sie mich oder buchen Sie einen TerminAutorbeiträge anzeigen